Haarausfall nach Schwangerschaft. Das hilft!

Der Haarausfall nach Schwangerschaft nimmt eine Sonderform des Haarverlustes ein. Während die Ursachen des Haarausfalls normalerweise anderen Faktoren geschuldet ist, verlieren Mamis nach der Geburt überdurchschnittlich viele Haare aufgrund einer Hormonumstellung.

Der Haarausfall nach Geburt wird verursacht durch ein plötzliches Abfallen des Östrogenspiegels.

Leider ist dies völlig normal und kein Grund zur Sorge. In der Regel hat sich dieses Problem innerhalb von 6 – 12 Monaten erledigt und das Haarwachstum wieder normalisiert. Wichtig zu wissen: Der Haarverlust nach der Geburt ihres Babys hat mit der Stillzeit nichts zu tun.

Verständlicherweise ist es nur ein kleiner Trost zu wissen, dass die Haare wieder genause schnell wachsen werden wie vor der Geburt. Bis zu einem Jahr warten zu müssen, kann die Geduld sehr auf die Probe stellen. Bei den meisten Frauen lässt sich durch geeignete Maßnahmen normalerweise das Haarwachstum beschleunigen.

Haarausfall nach Schwangerschaft stoppen

Die Natur kann manchmal ungerecht sein. Zusätzlich zu den Augenringen wegen Schlafentzugs und den Schwangerschaftsstreifen kommt noch vermehrter Haarausfall dazu. Sehr oft lässt sich dieser aber verhindern oder zumindest durch geeignete Maßnahmen verringern.

  • Achten Sie auf eine natürliche Ernährung. Meiden Sie möglichst Fertigprodukte und zu viel Zucker
  • Spezielle Haar-Vitamine regen das Haarwachstum zusätzlich an
  • Eine sanfte Entsäuerung des Körpers entsäuert auch den Haarboden
  • Fördern Sie die die Durchblutung der Kopfhaut durch regelmäßige Massagen
  • Keine Crash-Diät nach der Schwangerschaft (Nährstoffmangel). Langsam und gesund abnehmen
  • Möglichst auf Medikamente (wenn möglich) verzichten
  • Chemische Stoffe in Haushalt und Ernährung meiden
  • Naturbürsten und natürliche Haarpflegemittel benutzen
  • Stress nach der Geburt vermeiden oder minimieren

Der Haarausfall nach der Schwangerschaft lässt sich durch diese Punkte oft auf ein erträgliches Maß reduzieren. Auch beim Haarausfall bei Frauen im allgemeinen ist die genannte Liste als Vorbeugung vor eventuellen zukünftigen Haarverlustes sehr effektiv.

Nur wenn der Haarausfall nach Schwangerschaft nach spätestens 1 Jahr nicht deutlich nachgelassen hat, sollten Sie ihren Hautarzt aufsuchen. Lassen Sie sich dann aber besser keine pharmazeutischen Mittelchen verschreiben, sondern lösen das Haarproblem auf natürliche und ganzheitliche Weise.